Wein Burgenland Geschäftsführer Christian Zechmeister, Agrarlandesrätin Astrid Eisenkopf, burgenländischer Weinbau Präsident Andreas Liegenfeld und Wein Burgenland Obmann Matthias Siess (v.l.)
Foto: Wein Burgenland

Wein Burgenland Präsentation in der Wiener Hofburg

Das Burgenland bringt Weinfreundschaft

Die große Jahrgangspräsentation des burgenländischen Weins in der Wiener Hofburg ist ein absoluter Höhepunkt des „Weinfrühlings“ in der Bundeshauptstadt. Heuer fiel die Veranstaltung für die mehr als 2.500 weininteressierten Besucherinnen und Besucher besonders erfreulich aus, denn auf den ebenfalls bereits ausgezeichneten Jahrgang 2017 folgt ein hervorragender 2018er, der vor allem mit großen Rotweinen aufwartet.

Die heurige Jahrganspräsentation der burgenländischen Winzer in Wien geriet zu einem echten Weinfest. 147 Winzer aus allen Landesteilen hatten rund 750 Weine mitgebracht und damit alle Facetten des burgenländischen Weinbaus abgedeckt. Doch es war nicht nur die schiere Quantität, die beeindruckte, sondern auch die Atmosphäre dieser Veranstaltung, die einmal mehr zeigte, dass zwischen Wien und dem Burgenland eine ganz spezielle Wein-Freundschaft besteht. Und wie das zwischen Freunden so ist: Man bringt als Gast das Beste mit, was man im Keller hat und die Besucher haben dem entsprechend auch nicht mit Lob und Anerkennung gespart!

Wein aus Österreich: Neuerlicher Rekord beim Export, Vormachtstellung im Inland

Das Jahr 2018 setzt wieder einen Rekord beim Export von österreichischem Wein: 170,3 Mio. Euro wurden rund um den Globus erlöst, 6,9 % mehr als im Vorjahr. Zudem wurden durch den mengenreichen Jahrgang 2017 erstmals seit 2010 wieder mehr als 50 Mio. Liter exportiert. Auch im Inland ist der heimische Wein äußerst erfolgreich: Im LEH gab es 2018 einen Absatz-Zuwachs von 6,9 %, wertmäßig stieg der Marktanteil von österreichischem Wein dort auf über 70 %.

Statements zum Jahrgang 2018

Statements zum Jahrgang 2018

Birgit Braunstein, Purbach
Ein großartiger Ausnahmejahrgang, so kann man den Jahrgang 2018 bezeichnen. Große Hitze und ein sehr früher Erntebeginn waren die signifikanten Merkmale. Der mineralische Boden des Leithabergs bringt den konzentrierten Weinen Frische und Mineralität. Ein spannender Jahrgang also mit Dichte und Trinkvergnügen: Vormerken!

Leithaberg DAC
Inhalt teilen: