Foto: Weingut Kirchknopf

WEINJAHRGANG 2019

„Österreichs Winzerinnen und Winzer freuen sich heuer auf einen guten, vollreifen Weinjahrgang. Im Vergleich zur großen vorjährigen Ernte wird dieses Jahr eine durchschnittliche Weinmenge in der Größenordnung von rund 2,4 Mio. Hektoliter erwartet. Nach der rekordverdächtigen frühen Weinernte des Jahres 2018 wird die Weinlese, mit Ausnahme jener Trauben, die jetzt schon für die Sturm- und Traubensaft-Produktion gewonnen werden, Anfang September rund um den Neusiedlersee starten. In den anderen Gebieten wird die Hauptlese ab Mitte September einsetzen“, erklärte Österreichs Weinbaupräsident Johannes Schmuckenschlager zum Weinjahrgang 2019 und ergänzte: „Ich richte einen dringenden Appell an den Weinhandel, vernünftige, kostendeckende Traubenpreise zu bezahlen. Andernfalls besteht die Gefahr, dass in diesem Segment verstärkt gerodet wird.“

Immer in der linken Hand, und nicht anstoßen: So will es die Sturm-Etikette; © ÖWM/Blickwerk Fotografie

STÜRMISCH WIRD’S

STÜRMISCH WIRD’S

Nicht der Wetterfrosch macht diese Ansage, sondern Österreichs Winzer – denn es ist wieder Sturm-Zeit! Die ersten spritzig-süßen Jahrgangsvorboten sind bereits verfügbar, und bis in den Herbst hinein dürfen sich Liebhaber über die Saisonspezialität freuen.

Foto: Wein Burgenland

ORF "in bester Lage"

"In bester Lage" so lautet der Titel der Serie die eine Reise zu den besten Lagen des Burgenlandes werden soll. Es gibt besondere Rieden, die nicht nur einen besonderen Wein hervorbringen, sondern auch landschaftlich betrachtet, außergewöhnlich sind. 

Leithaberg DAC
Inhalt teilen: