Vinum - Magazin für Weinkultur in der Schweiz hat verkostet!

Cuvées sind immer so eine Sache. Besonders dann, wenn in den Weingärten autochthone Reben stehen, deren Trauben traditionell eher sortenrein gekeltert und ausgebaut werden. Also muss sich jede Winzerin, jeder Winzer die Frage stellen, wie eine Cuvée das Sortiment des Betriebes bereichern soll. Möchte man sich an den großen Vorbildern aus dem Bordelais versuchen und mit internationalen Varietäten wie Cabernet und Merlot arbeiten? Oder aus den besten Trauben der heimischen Sorten einen Spitzen-Cru kreieren, der die regionalen Besonderheiten am besten abbildet? Wird Barrique oder grosses Holz eingesetzt? Stehen Tiefe und Würze im Fokus oder Finesse und Mineralität? Die Verkostung von rund hundert roten Cuvées – die meisten stammten aus dem Burgenland, ergänzt mit Qualitäten aus Carnuntum und der Thermenregion – hat gezeigt: Die österreichischen Produzenten haben sich in den letzten Jahren intensiv mit dieser Thematik auseinandergesetzt und aus dieser Arbeit resultieren hervorragende Qualitäten.

 

Hier gehts zu den Ergebnissen und Verkostnotizen: VINUM - Magazin für Weinkultur JUNI 2020

Inhalt teilen: