100 Parker Punkte für Ruster Ausbruch vom Weingut ET Triebaumer

Familie Triebaumer mit dem 100 Punkte Wein

Bewertungen von Robert Parker

Der 1978 gegründete "The Wine Advocate", von dem renommierten Weinkritiker Robert Parker, zählt zu den einflussreichsten Weinführern der Welt. In der aktuellen Ausgabe gibt es zum zweiten Mal in der Bewertungsgeschichte 100 Punkte für einen österreichischen Wein. Und diese 100 Punkte wandern ins Burgenland. Das Weingut ET Triebaumer darf sich über diese herausragende Bewertung für das Ruster Kulturgut, ihren Ruster Ausbruch 2014, freuen und das tut natürlich auch die gesamte burgenländische Weinwirtschaft. 

"Die Lobeshymnen die Stephan Reinhardt über Euren Wein schreibt und mit der deutschen Ikone Egon Müller auf einen Platz stellt sind mehr als verdient, speziell in einem Jahr wie 2014! Die akribische Arbeit im Weingarten und euer Weg den ihr seit Jahren verfolgt gibt Euch Recht und die Weine spiegeln diese Philosophie perfekt wider", so die Glückwünsche von Georg Schweitzer, GF der Wein Burgenland.

So beschreibt "The Wine Advocate" bzw. Stephan Reinhardt den Wein:

"From the coolest (and most humid) autumn since 1965 and grapes that were fully ripe yet with intense acidity (a rare combination in Rust), the 2014 Ruster Ausbruch is amber-colored and opens with an intense, precise, fresh bouquet of dried apricots and wax. On the palate, this is a sweet and concentrated but electric, salty-piquant and vibrantly fresh Ausbruch with fascinating precision, finesse and concentration. The finish is enormous and stimulating as well. This is an eternal sweet wine like an Escencia, with 8% alcohol. No less than 180 liters have been bottled. This was a highly expensive Ausbruch, says Herbert Triebaumer, who picked the grapes with 36 pickers over one and a half days. For another part of this late harvest, 600 liters of the mash-fermented Urwerk Veltliner was made. 

"This was by far the most difficult harvest I have experienced in my life," Herbert told me. "We had to examine every single berry and not only each grape cluster as we normally do." He calculated that "each glass costs two hours of harvest work." At least, it was worthwhile. The wine is a legend in the making, and it's Triebaumer's answer to Egon Müller's Scharzhofberger TBA."

 

Inhalt teilen: