Wein Burgenland Award 2021 - die Sieger stehen fest

Die Ziele – „Wein Burgenland“ Portfolio und SALON Österreich Wein

Portfolio | Die Wein Burgenland wird die besten Weine in den jeweils unten angeführten Kategorien aus dieser Verkostung bevorzugt und themenabhängig in ihrer Kommunikation, in Österreich und im Ausland, im laufenden Jahr verwenden. Dies kann im Rahmen von Masterclasses, Ausbildungsseminaren, Weinreisen und themenspezifischen Verkostungen online oder vor Ort sein.

SALON Rennen | Der SALON Österreich Wein ist der härteste Weinwettbewerb Österreichs und zudem das Schaufenster der besten heimischen Weine. Zusammen mit den höchstprämierten Weinen der Landesweinprämierung werden auch die besten Weine des „Wein Burgenland Awards“ als Basis für das „SALON Rennen“ herangezogen. Damit ist gewährleistet, dass die gesamte burgenländische Bandbreite an Weinen im SALON vertreten sein wird.

„Der Wein Burgenland Award ersetzt nicht die burgenländische Landesweinprämierung. Der Fokus beim Award liegt bei Herkunfts- und gereiften Weinen. Dies wird auch in der Kostjury berücksichtigt, indem die Verkoster die Zeit bekommen, um speziell auf Textur und Struktur der Weine einzugehen, da diese Weine sehr oft nicht durch Primärfruchtigkeit hervorstechen. Die Landesweinprämierung legt mehr Aufmerksamkeit in die vielfältige Fruchtstruktur der Weine und deckt somit einen weiteren wichtigen Teil unserer Weinkultur ab. Mit diesen beiden Verkostungen werden die burgenländische Vielfalt und Bandbreite perfekt abgebildet. Es können darauf basierend die passenden Weine für die verschiedenen Präsentationen vor dem Fach- aber auch Endpublikum ausgewählt werden“, so Georg Schweitzer, Geschäftsführer der Wein Burgenland.


Die Verkostung | Jury | Preisverleihung

Die Jury besteht aus Dipl. Sommeliers, Journalisten, Weinakademikern und Vertretern des Weinhandels. So wurden im Martinsschlössl in Donnerskirchen 420 eingereichte Weine, an zwei Tagen im April, in 11 Kategorien und von insgesamt 17 Jurymitgliedern blind verkostet und nach dem 100-Punkte System bewertet.

Am 14. Juni 2021 wurden Pressevertreter und offizielle Vertreter der Weinwirtschaft und Politik, sowie die burgenländischen Weinhoheiten (anwesend: Weinprinzessinnen Jasmin Fabian und Claudia Muschau) nach Donnerskirchen geladen, um die Siegerweingüter im wunderschönen Ambiente des Martinsschlössl Festsaals, zu ehren und ihnen feierlich die Urkunden zu überreichen. „Nicht nur die Anzahl der Einreichungen, also das Interesse der Winzerinnen und Winzer steigt von Jahr zu Jahr, sondern auch die Qualität der Weine. Die Leidenschaft und Präzision unserer Weingüter, welche dies in ihren Weinen transportieren, ist bemerkenswert“, so Matthias Siess, Obmann der Wein Burgenland und als Weinakademiker Jurymitglied.


Sieger und Stockerlplätze | Kategorien

Kategorie 1 - Weißwein mit näherer Herkunftsangabe, Jahrgang 2020

Sieger: Weingut Wendelin-Gangl – Chardonnay Ried Edelgrund 2020
2. Platz: Weingut Liegenfeld – Pinot Blanc Ried Bergweingarten 2020
2. Platz: Weingut Bayer-Erbhof – Pinot Blanc Ried Kapellenjoch 2020

Kategorie 2 - Weißwein mit näherer Herkunftsangabe, Jahrgang 2019 oder älter

Sieger: Weingut Kollwentz – Chardonnay Ried Katterstein 2018
2. Platz: Weingut Bayer-Erbhof – Leithaberg DAC Grüner Veltliner Ried Himmelreich 2019
2. Platz: Weingut StephanO – Leithaberg DAC Grüner Veltliner juno 2017

Kategorie 3 - Zweigelt mit näherer Herkunftsangabe, Jahrgang 2019 oder älter

Sieger: Seegut Lentsch – Neusiedlersee DAC Reserve Zweigelt Ried Seeweingärten 2017
2. Platz: Weingut Stiegelmar – Zweigelt Ried Ungerberg 2017
3. Platz: Weingut Umathum – Zweigelt Ried Hallebühl 2016

Kategorie 4 - Blaufränkisch mit näherer Herkunftsangabe, Jahrgang 2018 oder älter

Sieger: Weingut Kirchknopf – Leithaberg DAC Blaufränkisch Ried Föllikberg 2018
2. Platz: Weingut Thom Wachter – Eisenberg DAC Blaufränkisch Ried Szapary 2018
2. Platz: Weingut Kollwentz – Blaufränkisch Ried Setz 2016

Kategorie 5 - Pinot Noir / Sankt Laurent, Jahrgang 2018 oder älter

Sieger: Weingut schiefer.pur Pinot Noir 2017
2. Platz: Weingut Gebrüder Nittnaus – Pinot Noir Reserve 2018
3. Platz: Weingut Neff – St. Laurent Meisterstück 2018

Kategorie 6 - Cuvée Rot Reserve, Jahrgang 2018 oder älter

Sieger: Weingut Kollwentz – Steinzeiler 2015
2. Platz: Salzl Seewinkelhof – Pannoterra 2018
2. Platz: Weingut Hundsdorfer – Cuvée Canis 2017

Kategorie 7 - Roséwein mit näherer Herkunftsangabe, Jahrgang 2020 oder älter

Sieger: Weingut Lassl – Rosalia DAC Rosé 2020
2. Platz: Domaine Pöttelsdorf – Rosalia DAC Rosé 2020
3. Platz: Weingut MAD – Rosé Blaufränkisch Ried Marienthal 2020

Kategorie 8 - Fruchtsüß, Jahrgang 2020 und älter

Sieger: Weingut Angerhof Tschida – Muskat Ottonel Auslese 2019
2. Platz: Weingut Haider – Welschriesling Auslese 2017
2. Platz: Weingut Angerhof Tschida – Spätlese 2020

Kategorie 9 - Edelsüß gereift, Jahrgang 2019 und älter

Sieger: Weingut Haider – Sämling 88 Trockenbeerenauslese 2016
2. Platz: Weingut und Heurigenhof Adrian - Sämling 88 Trockenbeerenauslese 2017
2. Platz: Weingut Angerhof Tschida – Neusiedlersee DAC Reserve Seewinkel TBA Sämling 88 Ried Lüss 2019

Kategorie 10 - Flaschenvergorener Sekt, Sekt g.U. Reserve und Große Reserve

Sieger: Sektkellerei Szigeti - St. Georgen Brut - g.U. Große Reserve 2015
2. Platz: A-NOBIS Sektkellerei Norbert Szigeti - Cuvée 1217 Cuvée Sekt extra brut 2018
2. Platz: A-NOBIS Sektkellerei Norbert Szigeti – Chardonnay Brut Sekt 2018

Kategorie 11 - Alternative Weine

Sieger: Weingut Haider - Traminer - Ried Domkapitel 2019
2. Platz: Gernot & Heike Heinrich - Roter Traminer Freyheit 2019
3. Platz: Weingut Feiler-Artinger – O. S. OLÉ BIO 2019

Inhalt teilen: