Weinbräuche in Österreich von Johann Werfring

Johann Werfring

Erstmals bietet dieses Werk einen umfassenden Überblick über die Weinbräuche Österreichs in Vergangenheit und Gegenwart. Wie sehr die österreichische Weinwelt seit jeher von einer archaischen Sehnsucht nach Ritualen geprägt ist, wird in fünfzig Abschnitten eindrucksvoll dargestellt. Der Kulturhistoriker Johann Werfring hat im Zuge seiner Forschungen zahlreiche Quellen ausgewertet, viele Zeitzeugen befragt und nicht wenige Brauchtumsveranstaltungen persönlich vor Ort erkundet. 

Das zum Teil im Verborgenen gepflegte Brauchtum birgt überraschende Facetten. Eine Anzahl von Bräuchen, die der Autor im Buch vorstellt, war der Allgemeinheit bislang völlig unbekannt. Die in den ersten Abschnitten vorgestellten Arbeits- und Festbräuche früherer Tage lassen heutige Leser infolge ihrer originalen Ausprägungen staunen und – in nicht wenigen Fällen – auch schmunzeln. Pflanzte man früher in der Gegend südlich von Wien einen neuen Weingarten aus, so war es Sitte, sogar während der Arbeit an die Arbeitskräfte Wein auszuschenken. Den ganzen Tag über floss der Rebensaft in Strömen. Es hieß nämlich, dass „die Reben eingesoffen werden müssen, damit sie gut wachsen und viel tragen“. Auch in dem Weinviertler Ort Matzen gab es bei der Neuanlage eines Weingartens einen glücksverheißenden Brauch: Dort vergrub man früher in der Ried eine Flasche Wein, die im Erdreich verblieb und nicht wieder ausgegraben wurde.

Johann Werfring wurde 1962 in dem burgenländischen Ort Sieggraben geboren. Er studierte Geschichte und Germanistik an der Universität Wien und promovierte 1999 zum Dr. phil. Seit Jänner 2001 ist er Kolumnist bei der Wiener Zeitung, wo er im Lauf der Jahre insgesamt vier Kolumnen zu den Themenbereichen „Museum“, „Wien“ und „Wein“ ins Leben rief. Über viele Jahre hinweg erschienen zugleich drei Kolumnen im Hauptteil sowie in den Beilagen der Wiener Zeitung. Als Weinkritiker machte er sich auch bei der österreichischen Weinzeitschrift Vinaria einen Namen, wo er seit 2006 Redaktionsmitglied ist. Zum Thema Wein verfasste er eine Reihe von kulturhistorischen, gastrosophischen und volkskundlichen Publikationen. An der Universität für Bodenkultur Wien ist er seit 2000 Lektor für Agrargeschichte.

Johann Werfring: Weinbräuche in Österreich.
edition lex liszt 12, Oberwart 2021,
Hardcover, 312 Seiten, 287 Abbildungen, ISBN 978-3-99016-178-4,
Preis: 34 Euro
Michaela Kuich, MA
T: 03352/339 40
michaela.kuich@lexliszt12.at

Inhalt teilen: