"Alljährlich zeichnet Falstaff mit der Burgunder Trophy die besten burgenländischen Weine aus weißen Burgundersorten aus. Diesmal lag der Schwerpunkt auf den frischen, klassisch ausgebauten Weinen aus dem Jahr 2019 und den fassgereiften Vertretern des Jahrgangs 2018", so Peter Moser Chefredakteur Falstaff.

Die Wein Burgenland verleiht jedes Jahr auserwählten Studenten der Weinakademie Stipendien für ihre Arbeit und ihr Engagement für den burgenländischen Wein!

Falstaff hat verkostet. Wir gratulieren vor allem unseren burgenländischen Weingütern, die wieder hervorragende Ergebnisse einfahren konnten. Dem Weingut Kracher gratulieren wir besonders zu 100 Punkten für seinen Welschriesling Zwischen den Seen No. 9 TBA 2017!

Der internationale Lemberger-Preis „Vaihinger Löwe“ wurde 2020 zum 28. Mal verliehen und bereits zum 2. Mal mit internationaler Beteiligung.

In Deutschland wird der Lemberger überwiegend in Württemberg angebaut – mit wachsender Bedeutung. In Österreich – der Blaufränkisch, hier die Rotweinsorte mit größter Bedeutung, vor allem in den Regionen Leithaberg, Mittelburgenland, Rosalia und Eisenberg. Aber auch außerhalb dieser Regionen werden großartige Blaufränkische in Österreich vinifiziert.

In Ungarn wird die Rebsorte unter dem Namen Kékfrankos und noch weiter östlich unter Crna Frankovka angebaut. Auch an den Finger-Lakes in den USA wird Lemberger angebaut.

110 Finalisten – 17 Landessieger – 1 Weingut des Jahres

Das Burgenland ist das erste Bundesland in Österreich, das die Ergebnisse der Weinprämierung 2020 verkündet. Im Rahmen der Burgenländischen Weinprämierung wurden jene Weine in 17 Kategorien als Landessieger ausgezeichnet und geehrt, die bei der Verkostung durch eine Fachjury am besten abgeschnitten haben.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 »
Inhalt teilen: