Am 13. Oktober 2016 war es endlich wieder soweit – über 90 Winzer aus dem gesamten Burgenland präsentierten die typischsten und edelsten Tropfen aus deren Keller gemeinsam in Wien. Über 1.400 Besucher ließen sich diese Gelegenheit nicht entgehen und folgten der Einladung ins MAK. 

„Am 24. August wurden in der Fußgängerzone in Eisenstadt die Wein- & Genusstage 2016 eröffnet. Die Wein- & Genusstage bieten bis kommenden Sonntag, dem 28. August, auf zahlreichen Ständen die Möglichkeit, heimische Weine und Schmankerl zu verkosten und zu genießen. 

Unter Süßweinliebhabern gilt er schon länger als Geheimtipp, jetzt steht er auch im internationalen Rampenlicht: Der Großhöfleiner Hermann Fink hat erstmals die Auszeichnung „Sweet Winemaker of the Year“ bei der International Wine Challenge in London erhalten. 

Im Juni 2016 haben in St. Georgen am Leithagebirge mehr als 150 Rebenpaten und Freunde der St. Georgener Rebe "Ihren" seit Jahrhunderten ersten Wein aus dieser Rebsorte verkostet.

Das Mittelburgenland brieft mit Blaufränkisch - Die neue Weinbriefmarke 2016 ist da.


Die Sonderbriefmarkenserie der Österreichischen Post AG hat inzwischen bereits Tradition: Jährlich rückt sie ein anderes österreichisches Weinbaugebiet in den Fokus. Diesmal präsentiert die Österreichische Post das Mittelburgenland, die Region im Herzen des Burgenlands, die auch als „Blaufränkischland“ bezeichnet wird.

 

« 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 »
Inhalt teilen: