Das Süßes Gold des Burgenlandes

ÖWM, Wirz

Das spezielle Mikroklima um den Neusiedlersee, kombiniert mit den vielen Sonnenstunden des Burgenlandes, bietet ideale Bedingungen für die Entstehung der Edelfäulnis „Botrytis Cinerea“, die für die Erzeugung der meisten Süßweine erforderlich ist. Die Vielfalt der edelsüßen Weine umfasst unterschiedliche Stile, Produktionstechniken und Geschmacksrichtungen.
 
Die Spätlese & Auslese  sind durch besonders aromatische, fruchtige Weine mit eleganter Textur und einem verführerischen Frucht-Säurespiel charakterisiert und überzeugen mit einer klaren Fruchtaromatik, perfekter Balance am Gaumen  und einem sensationellen Preis-Leistungs-Verhältnis.

Beerenauslese, Ausbruch & Trockenbeerenauslese sind durch die Konzentration der Botrytistrauben gekennzeichnet. Bei diesen Qualitäten findet man neben Dörrobstnuancen auch zart rauchigen Honignoten als ein Indiz für die Edelfäulnis „Botrytis cinerea“. Die präsente Restsüße wird durch ein feines Säurespiel balanciert.

Stroh- & Schilfweine werden aus Beeren (weiß & rot) gewonnen, die mindestens 2 Monate auf Stroh bzw. Schilfmatten gelagert werden. Durch die natürliche Konzentration gleichen diese Weine eher einer Beerenauslese und überzeugen mit reifer Frucht. Eisweine erfordern bei der Erzeugung Geduld und Risikobereitschaft der Winzer. Nach mehreren Frostnächten müssen die im gefrorenen Zustand gelesen und gepresst werden.

Burgenländische Prädikatsweine sind exzellente Speisenbegleiter. Von fruchtigen Desserts, über Käsevariationen bis hin zur asiatischen Küche harmonieren diese Weine mit der Vielfalt der österreichischen Küche. Die Langlebigkeit der Weine macht diese goldenen Juwelen zu wertvollen und einzigartigen Geschenken.

Informationen zu Süßweinen

Informationen zum Ruster Ausbruch

Inhalt teilen: