Die Weißweine des Burgenlandes

M.Stelzhammer, Weißweinglas

Mehr als 30 Rebsorten sind im Burgenland für die Qualitätsweinproduktion zugelassen. Und obwohl viele Weinliebhaber das Burgenland mit Rot- und Süßweinen in Verbindung bringen, darf man nicht vergessen, dass fast 50% der burgenländischen Rebfläche mit Weißweinreben bestockt ist. Hier gedeihen vor allem kräftige und überdies regionstypische Burgundersorten wie Weißburgunder, Grauburgunder und Chardonnay. Auch beim Welschriesling, Grünen Veltliner, Riesling und Sauvignon Blanc bringt das Burgenland bemerkenswerte Weine hervor.

Optisch mit zarten Goldtönen, überzeugen diese Weine im fruchtig-aromatischen Duftspiel und mit perfekter Ausgewogenheit am Gaumen. Sie sind unübertroffen in Kraft und Reife, aber auch in ihrer Harmonie. Die unaufdringliche Eleganz und der anhaltende Charme der Weine überzeugen bei jedem Menü. Das reife Bukett von höchster Subtilität und die ideal abgestimmte Struktur von Fruchtsüße und Säure am Gaumen bringen die feinsten Aromen der Küche erst richtig zur Geltung. Das ist es, was ihren sensiblen Charakter auszeichnet: Sie passen sich an, ohne sich unterzuordnen.

Information zu Weißweinrebsorten

Inhalt teilen: