Neusiedlersee DAC - Zweigelt in seiner gesamten Vielfalt

Das Neusiedlersee DAC - Gebiet liegt im Herzen der pannonischen Klimazone. Charakteristisch für dieses Klima sind heiße, trocken Sommer mit moderaten Niederschlägen und kalte, schneearme Winter.  Ein wichtiger Faktor für das Mikroklima ist der Neusiedlersee, der größte Steppensee Mitteleuropas. Im Sommer heizt sich die große Wasserfläche auf und gibt nachts die gespeicherte Wärme langsam an die Umgebung ab. Die leichte Abkühlung in der Nacht fördert die Ausbildung einer kühlen Frucht und erhält die notwendige Säure, die die Weine auszeichnet. 

Das Neusiedlersee DAC Gebiet erstreckt sich vom Nord- über das Ostufer des Neusiedlersees und umfasst eine Rebfläche von über 7000 ha. Somit ist es das größte Gebiet mit Weinen einer geschützten Herkunft im Burgenland. Das Gebiet ist mit sandig lehmigen Böden mit unterschiedlichem starkem Schotteranteil gekennzeichnet. Weiters findet man kalkreiche Schotterböden als auch kalkarme reine Schotterböden bis hin zu den salzigen und leichten sandigen Böden.

Neben dem pannonischen Klima und den eher leichteren Böden werden Neusiedlersee DAC Weine vor allem durch die Rebsorte Zweigelt geprägt. Zweigelt ist die meistangebaute Rotweinsorte Österreichs. Ihr Spektrum reicht von jung zu trinkenden, fein-fruchtigen, klassisch ausgebauten Weinen bis hin zu kraftvollen Gewächsen aus dem kleinen Holzfass. Gerne wird die Rebsorte, die von einer eleganten Kirschfrucht und samtigen Tanninen geprägt ist, auch als wichtiger Partner in einer Cuvée eingesetzt. Vor allem im Neusiedlersee DAC - Gebiet findet man die gesamte Vielfalt dieser Rebsorte.

Neusiedlersee DAC ZWEIGELT

Neusiedlersee DAC – Weine stehen für fruchtige, würzige und harmonische Zweigelt - Weine und sind von einer dunklen Rubingranatfarbe mit opakem Kern und leicht violettem Rand gekennzeichnet. Die frische Herzkirsche ist stets im Mittelpunkt. Fein unterlegt durch dunkle Beerenfrucht und dezenten Kräuteranklängen. Die ausgewogene Vielschichtigkeit wird untermalt durch feine und weiche Tannine.
Diese Weine passen hervorragend zur klassischen pannonischen Küche, wie beispielsweise zu Rindergeschnetzeltes oder Martinigansl. 

Neusiedlersee DAC Reserve - Weine sind vielschichtige, kräftige Weine mit klarer, dunkelbeeriger Frucht aus Zweigelt oder aus einer Zweigelt-dominierten Cuvée. Das Aromaspektrum reicht von der Schwarzkirsche über Brombeere bis hin zu Holunderbeeren. Ergänzt wird die Frucht durch eine Würze, gepaart mit mineralischen Tönen. In Kombination mit dem feinkörnigen Tannin ergibt dies eine engmaschige Struktur und Saftigkeit am Gaumen. Diese Weine kommen erst nach einer Reifezeit von über einem Jahr auf den Markt und haben ein großes Potential. Ausgezeichnet lassen sich diese Weine mit Geschmortem, Wildgerichten oder kräftigem Rindfleisch kombinieren.

Neusiedlersee DAC SÜSSWEIN

Der weiße, fruchtsüße NEUSIEDLERSEE DAC (Spätlese oder Auslese) wird aus vollreifen weißen Trauben gekeltert und muss besonderen Anforderungen entsprechen. Die Restsüße muss natürlichen Ursprungs sein und darf ausschließlich durch Gärungsstillstand oder durch Gärungsunterbrechung, nicht jedoch durch die Beifügung durch Süßreserven, erlangt werden. Die Verwendung von überreifen oder edelfauler Beeren ist gestattet.
Die Angabe einer engeren Herkunft „Seewinkel“ ist erlaubt, wenn die Trauben aus den Gemeinden Apetlon, Illmitz und/oder Podersdorf stammen.

Eine weiße, edelsüße NEUSIEDLERSEE DAC RESERVE (Beerenauslese oder Trockenbeerenauslese) repräsentiert die höchsten Prädikatsstufen Österreichs mit einer geschützten Herkunftsangabe. Die Süße muss natürlichen Ursprungs sein und darf ausschließlich durch Gärungsstillstand oder durch Gärungsunterbrechung, nicht jedoch durch die Beifügung durch Süßreserven, erlangt werden. Die Verwendung von überreifen oder edelfauler Beeren ist verpflichtend – ebenso wie die Lese per Hand.
Die Angabe einer engeren Herkunft „Seewinkel“ ist erlaubt, wenn die Trauben aus den Gemeinden Apetlon, Illmitz und/oder Podersdorf stammen.

 

Verein Neusiedlersee

Inhalt teilen: